Neue SMART-Farm Studie publiziert

Wie beeinflussen agroökologische Anbaumethoden die Nachhaltigkeitsleistung eines Betriebs? 🌱

Eine neue und hoch relevante Studie im Rahmen des UNISECO-Projekts zeigt, dass agrarökologische Betriebe positiv zur Biodiversität und Wasserqualität und in gewissem Maße auch zu reduzierten THG-Emissionen beitragen.

Der von den UNISECO-Forschern angewandte Ansatz bestand aus einer kombinierten Nachhaltigkeitsbewertung von 131 Betrieben in 15 Anbausystemen mit dem SMART-Farm Tool, dem Cool Farm Tool und COMPAS.

Hier kann die Studie eingesehen werden.

SFS entwickelt Biodiversitätsstandard für konventionelle Obst und Gemüse-Landwirtschaft

Initiiert von Lidl International führt die SFS die Entwicklung eines GLOBALG.A.P. Biodiversitäts add-on für den konventionelle Obst- und Gemüseanbau in Europa an.

Der Standard wird voraussichtlich Ende 2021 verfügbar sein und allen Marktteilnehmenden – von Landwirten*innen bis zum Inverkehrbringer – zur Verfügung stehen. Die SFS übernimmt die inhaltliche Ausarbeitung und die Rolle der Gesamtprojektleitung. Unterstützt wird die SFS von ausgewählten Experten des Global Nature Fund, von Bioland, der Bodensee-Stiftung, Vertretern von landwirtschaftlichen Erzeugern, der Hochschule Nürtingen-Geislingen und dem FiBL.

Die Rolle der Landwirtschaft zum Rückgang der Biodiversität in Europa und weltweit ist unbestritten, stellt diese aber auch vor grosse Herausforderungen. Mit unserer Erfahrung an der Schnittstelle zwischen Landwirtschaft, Wissenschaft und dem Markt möchten wir mit diesem Engagement langfristig zu einer sinnvollen Lösung für alle Akteure und die Biodiversität beitragen.

Weitere Informationen sind auf der Seite von GLOBALG.A.P. zu finden.